Pferde – Strathmore Heamish

Highlander, Wallach, Schimmel, geb. 29.4.1991

Sabine Pirker berichtet:

Es ist nun fast zwanzig Jahre her, da erhielt ich abends einen Anruf: „Frau Pirker, ich hatte einen leichten Schlaganfall. Ich kann meine beiden Pferde nicht mehr versorgen. Kann ich sie zu Ihnen bringen?“

So kamen Rona und Heamish zu uns. Zwei Highland Ponys aus dem schottischen Hochland. Meine damalige Pferdepflegerin verliebte sich in Rona und kaufte sie. Ich beschloss, Heamish zu kaufen und als Voltigierpferd auszubilden.

Heamish stand noch ganz am Anfang seiner Grundausbildung, aber er gab sich unglaublich viel Mühe, wollte es immer recht machen und wurde schnell ein gutes Voltigierpferd. Mit dem Reiten war es schon etwas schwieriger. Er war etwas plump, lief auf der Vorhand und immer seinem eigenen Gleichgewicht hinterher. Leider war sein Rücken auch empfindlicher als sein übriges Gebäude vermuten ließ und für das Voltigieren nicht so ganz geeignet.

Also beschloss ich, seinen Rücken und sein Gleichgewicht durch gymnastizierendes Dressurreiten zu verbessern. Dabei entwickelten wir beide so viel Spaß und Enthusiasmus, dass wir Heamish`s Job in der Reitschule ziemlich aus den Augen verloren. Der vormals dicke plumpe Heamish wurde mein persönliches Dressurpferd. Selbst zwischen edlen Barockhengsten machte er ein gutes Bild und verblüffte immer wieder durch seinen Eifer und seine große Leistungsbereitschaft.

Inzwischen bringt Heamish ausgewählten Reitschülerinnen feines Reiten und barocke Reitkunst bei – auch mit Damensattel. Mehrmals in der Woche arbeitet er als Voltigierpferd und gelegentlich hilft er in der Reittherapie aus.

Kommentare sind geschlossen