Rossfechten

Das ist die Symbiose aus

  • Reitkunst und
  • Kampfkunst

Voraussetzung

  • gutes reiterliches Können
  • Interesse am Erlernen und Trainieren von Kampfkunst
  • Spaß an Spiel und Show

 

Reitkunst und Kampfkunst

stehen schon von alters her in einem engen Bezug. Und so geschah es dann, dass Junker Jörg ein Ritter werden wollte.

Er suchte unsere Reitschule auf, um die hohe Kunst des Reitens zu erlernen. Schon nach wenigen Wochen hatte er eine Schar kriegerischer Amazonen (inklusive Reitlehrerinnen) um sich versammelt, die sich ihrerseits unter seiner Anleitung im Schwertkampf schulen wollten. So  klirrten nun regelmäßig spät abends nach der Reitstunde die Waffen in unserer sonst so friedlichen Reithalle.

Nachdem alle vom Ehrgeiz gepackt ihren Schwertkampf vom Boden auf den Pferderücken verlagern wollten, mussten sie schnell feststellen: Nicht nur Reiten ist eine Kunst – auch der Schwertkampf zu Pferde will gelernt sein! Es musste eine Expertin her: Julia Thut. Zwei Wochenendlehrgänge im Rossfechten hat Julia hier abgehalten und wir konnten viel von ihr lernen.

Die Rosskampfgruppe trainiert wöchentlich, produziert dabei viel mundgerecht geschnitzeltes Gemüse und präsentiert sich seit 2014 auch mit viel Spaß auf verschiedenen Veranstaltungen.

 

Kommentare sind geschlossen